„Es gibt nichts Konservativeres als den Umgang mit Architektur. Keine Disziplin kennt so viele Regeln und arbeitet unter einer so immensen Regelungswut der Behörden.“

Christian Heuchel

Der Punkbewegung ist das alles fremd. Alte Zöpfe abschneiden, naiv und frei mit der Realität umgehen. Doch hat die Architektur von dem Aufbruch gelernt? Und wie sehen die Diskussionen heute dazu aus? Gibt es Gebäude die Punk sind?

Es wäre wünschenswert, die durch den Punk freigewordene Power und das Mindset ins Architektonische zu überführen: Wieder flüssig zu werden im Kopf. Alles zu dürfen, keine Grenzen zu kennen. Naiv sein zu dürfen. Unverstellt an Themen heranzugehen. Optimistisch sein zu dürfen. Auch weil man uninformiert ist. Neues loszutreten, auch wenn es schon alt ist. Keinen Masterplan haben zu müssen. Dem Charme der Jugend zu unterliegen.

Noch Fragen?
Sie kennen Gebäude, die Punk sind?

Schreiben Sie uns eine Mail ins Studio.
Wir gehen während des Live-Streams gerne darauf ein.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Pflichtfelder *
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Christian Heuchel (vorne)

Architekt und Stadtplaner

www.christianheuchel.de, Architekt BDA und Stadtplaner
www.ortner-ortner.com, Geschäftsführender Partner
www.bureau-heuchel-klag.de, Kunst
www.baukunstklasse.de, Kunstakademie Düsseldorf
www.derarchitektmitderpuppe.de, Architekturkommunikation
www.ultra-studio.de, Großplastik

Martin Prösler

Chef, Proesler Kommunikation

Ethnologe, Soziologe, Kommunikationsfritze.

Jetzt Anmelden

Einfach E-Mail-Adresse eintragen und dabei sein:

Livestream mit Martin Prösler und Prof. Christian Heuchel
08. Dezember 2021 um 17:30 Uhr
.

Die Teilnahme ist kostenlos.



Anmelden Abmelden
Menü